Die Tücken der Auszeichnung – zur aktuellen Top-Lokalversorger-Rechtsprechung

Die aktuelle Rechtsprechung des Landgericht Fulda zu den „Top-Lokalversorgern“ im Netz überzeugt:

Wer als Unternehmen im Netz bundesweit mit spezifischen Qualitätsmerkmalen wie regionales Engagement, Servicqualität, kundennähe etc. wirbt, welches er tatsächlich nicht bundesweit, sondern nur sehr lokal an seinem Geschäftssitz erfüllt, täuscht den Verkehr in unzulässiger Weise über sein Unternehmen und seine Produkte und riskiert eine Untersagungsverfügung.

Nähere Informationen zu der auf andere Branchen übertragbare „Top-Lokalversorger-Rechtsprechung“ bekommen Sie hier:

oliver.baustian@orthkluth.com